Seite wählen

StickermaidBerlin

Kunstrichtung: Paste Up, Malerei

Künstlername: StickermaidBerlin

Wie lange bist du schon künstlerisch tätig?

StickermaidBerlin gibt es seit 2016, in diesem Jahr habe ich mit Stickern und Streetart angefangen.

Wie würdest du selber deine Kunst beschreiben?

Just for fun und manchmal auch mit Grund: Brexit, Wahlen, Coronakrise…
Grundsätzlich mache ich es also aus Spaß. Ich male überwiegend Köpfe, die übrigens sehr oft Freunde und Bekannte darstellen. Je nach Gesichtsausdruck lassen sie sich wunderbar dafür einsetzen andere Straßenkunst, politische oder Werbeplakate, die Umgebung und was sich sonst noch findet, zu kommentieren bzw. darauf zu reagieren. Diese Interaktion macht nicht nur mir großen Spaß, sondern führt dazu, dass ich meine Umgebung sehr viel deutlicher wahrnehme und auch den Betrachter auf Dinge aufmerksam machen kann, die er sonst übersieht.

Welche Materialien und Techniken verwendest du?

Ich zeichne die Gesichter mit Alkoholmarker, Buntstift oder Bleistift. Davon lasse ich Papiersticker und Paste-ups drucken, die ich auf die Straße bringe.
Mit meinen Köpfen mache ich auch Collagen, die ich verkaufe und zum Teil als FreeArt zum Mitnehmen in kleinen Rahmen auf die Straße hänge. Dafür verwende ich nur Recyclingmaterial: alte Magazine und Zeitungen und gebrauchte Folie, Kordeln und Konservendosen für die Rahmen.

Highlight / Besonderheit / Ausstellungen / Masterpiece?
Welche Motivation hast du am Projekt Kunstrettetkiez.de teilzunehmen?

Ich finde die Idee erstens großartig und zweitens macht es mir selbst großen Spaß, so etwas anzusehen. Ein Spaziergang durch den Kiez ist immer interessant, ich schaue sowieso genau hin, und wenn ich dabei dann noch ganz verschiedene Kunst in den Schaufenstern ansehen kann, macht es doppelt Spaß.
Ich glaube, dass alle Seiten davon profitieren. Viele Spaziergänger werden so vermutlich erst auf manches kleine Geschäft aufmerksam bzw. so ein Kunstrundgang zieht neue potentielle Kunden in den Kiez, und die Künstler können sich präsentieren.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, ein Schaufenster zu gestalten, also nicht unbedingt getrennt eine Ecke für meine Kunst zu haben und der Rest ist das normale Schaufenster… sondern mit meinen Figuren das Geschäft/die Einrichtung/das Restaurant/die Kneipe auf unterhaltsame Art vorzustellen.

JETZT MITMACHEN!

Du bist Künstler/Gewerbe und möchtest auch ein Kunstwerk bei diesem Projekt ausstellen oder z.B. Dein Schaufenster mit einbringen? Kontaltiere uns über den „Künstler-“ bzw. „Gewerbe-“ Button.